Top-Ten-Platz vom Wind verweht - GZ vom 23.02.2008
Geschrieben von admin am 25. August 2008 20:28:32
GZ vom 23.02.2008 - Bericht von Björn Gabel
Top-Ten-Platz vom Wind verweht
Daniel Böhm vom SC Buntenbock belegt Rang 16 im Sprint der Biathlon-Europameisterschaften in Tschechien
Das war aller Ehren wert: Auf Rang 16 beendete Daniel Böhm vom SC Buntenbock gestern seine Premiere bei den Biathlon-Europameisterschaften der Herren im tschechischen Nove Mesto.

Im Sprint über 10 Kilometer lag für den 21-Jährigen sogar noch mehr drin. Nach einer einwandfreien Leistung im Liegendschießen leistete er sich im Stehendanschlag allerdings zwei Fehler, so dass der Weg in die Top Ten versperrt war.

Böhm wurde ein Opfer der schwierigen Bedingungen, die am Wettkampfort herrschten. Gerade als er zum zweiten Schießen ansetzen wollte, fegte eine heftige Windböe durch den Stand. „Da hätte es keinen Zweck gehabt. So musste ich warten, und dann ist der Puls schwer zu kontrollieren.“

Nicht förderlich wirkte sich auch die hohe Startnummer aus. Das Kunstschneeband im Ort auf der böhmisch-mährischen Hochebene war nach Böhms Worten „nur noch dreckig und stumpf“. Trotzdem zeigte er sich mit seiner läuferischen Leistung zufrieden.

Er wurde drittbester Deutscher hinter Toni Lang (10.) und Robert Wick (12.), ließ aber Christoph Knie (17.) knapp hinter sich. Im heutigen Verfolgungsrennen (10 Uhr) geht der Niedersachse mit einem Rückstand von 1:40,5 Minuten auf Sieger Artem Goussev (Russland) ins Rennen. Eine weitere gute Platzierungen würde Böhms Chancen auf einen Platz in der abschließenden Staffel am Sonntag erhöhen.

Die Europameisterschaften sind für ihn aber auch schon so eine wertvolle Erfahrung, sind doch zahlreiche Aktive dabei, die erst kürzlich bei den Weltmeisterschaften im schwedischen Ostersund an den Start gingen. „Das ist schon eine gute Standortbestimmung, wo man sich im Vergleich zum Top-Niveau einrangiert“, sagt Böhm.

Bei den deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren in Kaltenbrunn gab es gestern zum Auftakt in den Einzelrennen vier Medaillen für den Harz. Bei den Juniorinnen siegte Stefanie Hildebrand, ihre Schwester Franziska landete auf Rang drei. Silber brachten Karolin Horchler (Jugend 18) und Franziska Riefling (J 17/alle WSV Clausthal-Zellerfeld) mit. Dazu gab es weitere Platzierungen im Vorderfeld, (ausführlicher Bericht folgt).


Guter Start: Daniel Böhm sprintete im tschechischen Nove Mesto gestern auf Rang 16 und war damit drittbester Deutscher. Foto: GZ-Archiv