Zum Auftakt zweimal Edelmetall - GZ vom 28.02.2009
Geschrieben von admin am 01. March 2009 16:00:00
GZ vom 28.02.2009 - Bericht von Björn Gabel
Zum Auftakt zweimal Edelmetall
Deutsche Jugendmeisterschaften der Biathleten: Gold für Karolin Horchler, Silber für Josh Knyrim
Start nach Maß für den Harzer Biathlon-Nachwuchs bei den deutschen Jugendmeisterschaften: In Oberwiesenthal gab es gestern in den Einzelrennen Gold und Silber.

Bei den Juniorinnen holte sich Karolin Horchler (WSV Clausthal-Zellerfeld) den Titel. Sie kam bei äußerst schweren Bedingungen mit vier Fehlern gewohnt gut über den Schießstand. „Dabei hat sich Karo gar nicht wohl gefühlt. Ihr war schwindelig, sie wollte schon in der ersten Runde raus", berichtete Trainer" Frank Spengler. Horchler aber biss auf die Zähne und hielt so die nationale Konkurrenz, darunter drei Teilnehmerinnen an den Junioren-Weltmeisterschaften, auf Distanz.
Die zweite Medaille für Niedersachsen holte Josh Knyrim (WSV Clausthal-Zellerfeld). Er landete in der Jugend 16 auf Rang zwei und profitierte dabei ebenfalls von seinen guten Schießleistungen. Mit nur fünf Fehlern blieb er gestern deutlich unter Schnitt, was Philipp Yasrebi-Soppa (WSV/7.) und Cord Güring (SC Buntenbock/12.) nicht gelang. Beide ließen je neun Scheiben stehen. Ganz schlechte Bedingungen erwischte Hendrik Berner (WSV/23.), der gleich 13-mal nicht ins Schwarze traf.
Lange auf Medaillenkurs lag in der Jugend 18 Carolin Leunig (WSV), die sich nach vier Fehlern im. letzten Stehendschießen aber am Ende auf Rang sieben wieder fand. Schwächen im Stehendanschlag kosteten in dieser Altersklasse auch Benedikt Feld vom SK Oker ein besseres Abschneiden. Er musste sich mit Rang 17 begnügen.
Die Aktiven hatten im Erzgebirge mit Verhältnissen zu kämpfen, die Spengler als „grenzwertig" bezeichnete. Über Nacht waren rund 20 Zentimeter nasser Neuschnee gefallen, zum Wettkampf stellten sich dann auch noch Nebel und ein starker Wind ein.
Besonders zu leiden hatte unter den Verhältnissen Nele Gewehr (Jugend 16/WSV), bei der sich im Diopter ein Eispfropf gebildet hatte, der nicht zu entfernen war. Sie musste aus dem Rennen genommen werden.
Heute geht es in Oberwiesenthal mit den Entscheidungen im Sprint weiter, Sonntag folgen zum Abschluss die Staffelkonkurrenzen. Mit den zwei Medaillen von gestern haben die Niedersachsen die Vorgabe schon fast erfüllt. Drei bis vier Podestplätze hatte Spengler als Ziel ausgegeben.



Obwohl sie sich körperlich nicht auf der Höhe fühlte, biss sich Juniorin Karolin Horchler durch und wurde mit dem Sieg im Einzelrennen belohnt. Foto: Weitz