Nachwuchs bekommt zweite Chance - GZ vom 02.03.2009
Geschrieben von admin am 03. March 2009 13:10:00
GZ vom 02.03.2009 - Bericht von Björn Gabel
Nachwuchs bekommt zweite Chance

Es bleibt zunächst bei zwei Medaillen für den Harzer Biathlonnachwuchs bei den deutschen Meisterschaften in Oberwiesenthal. Nach Gold und Silber am Freitag gingen die Niedersachsen am Wochenende leer aus.
Allerdings bietet sich ihnen am kommenden Wochenende in Langdorf am Arber noch die Chance, die Bilanz weiter aufzupolieren. Dort werden im Rahmen des Deutschlandpokals die Sprintrennen nachgeholt, die im Erzgebirge nicht ausgetragen werden konnten. Nebel lag am Samstag so dicht über dem Schießstand, dass an einen ordnungsgemäßen Wettkampf nicht zu denken war.
Die Organisatoren setzten daher einen reinen Laufwettbewerb an, der aber nicht als deutsche Meisterschaft zählte. Für die Niedersachsen reichte es dabei nicht zu einem Platz auf dem Treppchen, stark präsentierte sich Nele Gewehr (J16/WSV Clausthal-Zellerfeld), die Rang fünf ihrer Altersklasse belegte. „Viele haben in diesen Rennen aber auch Körner gespart", sagte Trainer Frank Spengler.
Seine Schützlinge vermochten es auch nicht, am Sonntag in die Entscheidung bei den Staffeln einzugreifen, liefen aber auch großteils gegen ältere Konkurrenz. Carolin Leunig, Nele Gewehr (beide WSV) und Marina Rumohr (SC St. Andreasberg) kamen bei der Jugend 18/Juniorinnen auf Rang fünf, Josh Knyrim, Philipp Yasrebi-Soppa (beide WSV) und Cord Güring (SC Buntenbock) belegten in der Jugend 16/17 Rang sieben. „Medaillenchancen waren ohnehin nicht realistisch", kommentierte Spengler. „Letztlich ist für alles normal gelaufen." bga