Peiffer im Aufwärtstrend - GZ vom 14.09.2009
Geschrieben von admin am 16. September 2009 10:04:48
GZ vom 14.09.2009 - Bericht von Björn Gabel
Peiffer im Aufwärtstrend

Rang fünf beim Massenstart der deutschen Biathlon-Meisterschaften

Auch bei den zweiten Einzelentscheidungen der deutschen Meisterschaften der Biathleten mussten sich die Starter des Niedersächsischen Skiverbandes (NSV) mit den Plätzen begnügen.
Für das beste Resultat beim gestrigen Massenstart von Ruhpolding sorgte Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld), der als Fünfter deutlich aufsteigende Form bewies. „Die Leistung war in Ordnung", sagte NSV-Verbandstrainer Frank Spengler angesichts von nur zwei Fehlschüssen. Eine Klasse für sich war Andreas Birnbacher (Schleching), der gestern nach dem Einzelrennen und der Staffel auch den dritten Titel holte.
Einen Lauf zum Vergessen erwischte hingegen Daniel Böhm (SC Buntenbock). Ein lahmer Skiroller, früh im Rennen ein Stockbruch, später Magenprobleme und dazu acht Fehler am Schießstand - so erklärt sich Platz 35. „Er hat vorher aber zwei starke Leistungen abgeliefert, von daher war das nicht so schlimm", meinte Spengler.
Auf Kurs ist auch Juniorin Karolin Horchler (WSV Clausthal-Zellerfeld), die "gestern Rang 19 belegte. Allerdings lagen noch sechs Chinesinnen vor ihr, wichtiger war ohnehin Rang drei in der nationalen Juniorenwertung. In den Staffelrennen am Samstag hatten die Niedersachsinnen, für die auch Franziska und Stefanie Hildebrand ins Rennen gingen, Platz neun belegt, die Herren des NSV liefen zusammen mit dem Sachsen Steven Busch außer Konkurrenz.


Massenstart
Frauen, 12,5 km: 1. Magdalena Neuner (Wallgau) 36:29,7/3, 17. Franziska Hildebrand 40:41,8/3, 19. Karolin Horchler 40:20,9/4, 21. Stefanie Hildebrand (alle WSV Clausthal-Zellerfeld) 40:48,6/5
Männer, 15 km: 1. Andreas Birnbacher (Schleching) 37:47,7/2, 5. Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld) 39:28,8/2, 35. Daniel Böhm (SC Buntenbock) 44:19,3/8



Nach Platz 18 im Einzelrennen verbesserte sich Arnd Peiffer gestern auf
Rang fünf im Massenstart. Foto: Weitz