Leunig lässt Konkurrenz stehen - GZ vom 22.10.2009
Geschrieben von admin am 04. November 2009 10:53:52
GZ vom Donnerstag, den 22. Oktober 2009 - Bericht von Björn Gabel
Leunig lässt Konkurrenz stehen

Herbstüberprüfung der Biathleten: Gemischte Bilanz für den Harzer Nachwuchs in Oberhof

Höhen und Tiefen gab es für den Biathlon-Nachwuchs des Niedersächsischen Skiverbandes bei der Herbstüberprüfung, dem Nord-Cup in Oberhof. „Es gab trüber aber auch ein paar ganz helle Augen", lautete das Fazit von Verbandstrainer Frank Spengler.
Für das beste Resultat sorgte aus Harzer Sicht nicht überraschend Carolin Leunig vom WSV Clausthal-Zellerfeld bei der Jugend 18, die schon bei den deutschen Meisterschaften ihre derzeit glänzende Verfassung angedeutet hatte. Leunig gewann die Gesamtwertung und erzielte in den drei Rennen jeweils Laufbestzeit. Da fiel es auch nicht ins Gewicht, dass es in keinem der Einzelwettbewerbe zu Platz eins reichte. „Die Leistung war einfach herausragend", sagte Spengler. Lohn war die Einladung zu einem Lehrgang des CII-Kaders in Oberhof.
Stark präsentierte sich auch Nele Gewehr (WSV/J 17). Sie landete in der Gesamtwertung auf Rang drei nur knapp hinter der zweitplatzierten Ramona Fehrenbach aus Baden-Württemberg. Spengler attestierte seinem Schützling „vier starke Wettkämpfe".
Unter Wert geschlagen wurde Philipp Yasrebi-Soppa (WSV/J 17). Er verbaute sich vor allem am Schießstand ein besseres Abschneiden, so stand nur Rang 13 in der Gesamtwertung zu Buche. Auch die Laufform war durch die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften im Sommerbiathlon nicht mehr optimal. „Wir überlegen, ob wir da im nächsten Jahr wieder an den Start gehen", so Spengler. Hinter Yasrebi-Soppa reihten sich Hendrik Berner (14./WSV) und Cord Güring (19./SC Buntenbock) ein.
Reichlich Lehrgeld zahlten die in die Jugend 16 aufgerückte Nachwuchsathleten. „Die haben ihren Nerven Tribut gezollt", meinte Spengler. Vor allem am Schießstand lief kaum etwas zusammen, die Wetterkapriolen in Oberhof taten ihr Übriges dazu. Franziska Gleichmann landete bei den Mädchen in der Gesamtwertung auf Rang 20, bei den Jungen musste sich WSV-Trio Kevin Plochowitz, Fabian Gärtner und Kevin Paul mit den Plätzen 25 bis 27 begnügen.




Die nächsten Ziele im Visier: Carolin Leunig vom WSV Clausthal-Zellerfeld weist eine starke Frühform auf und trainiert jetzt mit dem nationalen CII-Kader mit. Foto: Gietemann