Langlauf bei Tour de Harz und Seniorenmeisterschaft
Geschrieben von admin am 10. January 2018 10:12:40
Viele Podestplätze für heimische Starter
Langlauf bei Tour de Harz und Seniorenmeisterschaft

Die Harzer Skilangläufer haben einen erfolgreichen Start in das Jahr 2018 hingelegt. Beim 6. Walter-Stoltz-Gedächtnislauf, der nicht nur die Seniorenmeisterschaft, sondern auch der Winterauftakt der Tour de Harz war, gab es für die Teilnehmer des SC Buntenbock sechs Siege und 15 Podestplätze. Der SK Oker war mit fünf Siegen ebenfalls recht erfolgreich.

Erweiterte News
aus: Goslarsche Zeitung vom 10.01.2018
Viele Podestplätze für heimische Starter
Langlauf bei Tour de Harz und Seniorenmeisterschaft

Die Harzer Skilangläufer haben einen erfolgreichen Start in das Jahr 2018 hingelegt. Beim 6. Walter-Stoltz-Gedächtnislauf, der nicht nur die Seniorenmeisterschaft, sondern auch der Winterauftakt der Tour de Harz war, gab es für die Teilnehmer des SC Buntenbock sechs Siege und 15 Podestplätze. Der SK Oker war mit fünf Siegen ebenfalls recht erfolgreich.
Die 161 Teilnehmer hatten mit der Mischung aus gefrorenem Altschnee und Neuschnee schwierige Wachsbedingungen. Trotzdem war die Strecke im Landesleistungszentrum Sonnenberg nach Einschätzung von Sven Münch, Vorsitzender des SC Buntenbock, „in einem sehr guten Zustand“. „Der für die Nacht auf Sonntag angekündigte Neuschnee fiel nur sehr verhalten, sodass die Spuren am Sonnenberg eisig und schnell waren“, ergänzte Paul Lüneburg, Pressesprecher des Ausrichters Eintracht Braunschweig. Der Gastgeber ging mit 25 Langläufern an den Start und sahnte groß ab. Mit sieben ersten, acht zweiten und zwei dritten Plätzen drückte er seinem Heimwettkampf den Stempel auf. Bei den recht anspruchsvollen Bedingungen gingen zudem alle Altersklassensiege an die Braunschweiger.
Der Blick der meisten Trainer richtete sich insbesondere auf die Sportler zwischen 13 und 15 Jahren, die in Kürze am Schülercup teilnehmen werden.



Rang drei bei den Herren über 9,2 Kilometer geht an Martin Diedrichs vom WSV Clausthal-Zellerfeld.


Michael Weiss vom SC Altenau setzt sich in der Konkurrenz der Herren 41 bis 46 über 9,2 Kilometer als Sieger durch. Für die Strecke braucht er 31:10 Minuten.
Foto: Drechsler




■ DIE ERGEBNISSE IM ÜBERBLICK
U 8 männlich, 1,2 km: 1. Mica Wildenhayn; U 9 männlich: 1. Luke Duda, 2. Stian Kurde, 3. Jannes Nothdurft; U 9 weiblich: 2. Klara Hertel; U 10 männlich, 1,6 km: 1. Lasse Dorn, 3. Laurenz Strohmeyer; U 11 männlich: 3. Friedrich Tonn; U 11 weiblich: 1. Magdalena Worth (alle SC Buntenbock); U 12 männlich: 2. Marcus Hansch; U 12 weiblich: 1. Milena Protte (beide SK Oker), 2. Silvana Ropeter; U 13 männlich: 2. George Worth; U 14 männlich, 2,7 km: 2. Albrecht Tonn; U 14 weiblich, 2,0 km: 3. Maja Müller (alle SC Buntenbock); U 15 männlich, 2,7 km: 1. Mirko Gallun (SK Oker), 2. Tom Schwarz (SC Buntenbock); U 15 weiblich, 2,0 km: 1. Franca Protte; U 16 männlich, 4,6 km: 1. Tom Buchholz (beide SK Oker), 3. Ludwig Tonn (SC Buntenbock); U 18 weiblich, 2,7 km: 2. Pia Buchholz (SK Oker), 3. Leonie Goeritz (SC Buntenbock); U 20 weiblich, 4,6 km: 1. Inga Metz (SK Oker), 2. Sina Bani; Damen 21 - 36: 1. Marieke Moritz (beide SC Buntenbock); Herren 41 - 46, 9,2 km: 1. Michael Weiß (SC Altenau), 3. Martin Diedrichs; Damen 41 - 46, 4,6 km: 2. Anja Kretschmer (SK Oker); Herren 51 - 56, 9,2 km: 3. Henning Bruns (MTK Bad Harzburg); Damen 51 - 56, 4,6 km: 1. Birgitt Moritz, 3. Karin Noodt; Herren 61 - 66: 3. Klaus-Dieter Göritz (beide SC Buntenbock); Herren 71 und älter: 1. Hinrich Schüler (SK Oker)