Startseite Adressen Allgemein Alpin Ausbildung Alpin/SB Ski-Touren Biathlon Rollski Skisprung Langlauf Umwelt nordic activ DSV-Skischulen Kampfrichter Datenschutzerklärung16. December 2018 20:17:17
NSV bei Facebook
Navigation
Artikel
Aus- und Fortbildung Alpin / Snowboard
Wettkampftermine / Ausschreibungen / Ergebnisse
Vereine
Wetter - Webcam
News Kategorien
WebLinks
Fotogalerie

Kontakt
Impressum
Login
Letzte Artikel
Erste Tagung im Scho...
Der Sprung meines Le...
Komplette und einhei...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Skike
Tour de Harz 2018/19
HarzerZwergenCup
Wetter LLZ Sonnenberg
Weather-Widget
WebCam Sonnenberg
DSV


DSV Skiversicherungen
Sportolino
Sportolino.de - Ski, Heimtrainer, Trekking, Sport!
Security System 1.8.6 © 2006-2008 by BS-Fusion Deutschland
Peiffer verfehlte Podestplatz nur um einen Hauch - GZ vom 01.12.2008
GZ vom 01.12.2008 - Bericht von Björn Gabel
Peiffer verfehlte Podestplatz nur um einen Hauch
Gelungener Saisonauftakt für Harzer Biathleten beim IBU-Cup in Schweden - Böhm am Samstag bester deutscher Teilnehmer
Die Harzer Biathleten fahren auch zu Beginn der neuen Saison in der Erfolgsspur. Beim Auftakt im schwedischen Idre, wo zwei Sprintläufe auf dem Programm standen, verfehlte Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld) gestern als Vierter nur hauchdünn einen Podestplatz im IBU-Cup. Daniel Böhm (SC Buntenbock) verpasste zweimal knapp die Top Ten.
Am Ende fehlten Peiffer, der einmal daneben schoss, lediglich etwas mehr als zwei Sekunden zu Platz drei, den ihm der Norweger Stian Eckhoff wegschnappte. Den Sieg sicherte sich der Altenberger Carsten Pump, in der vergangenen Saison noch im Weltcup unterwegs. „Das war ein ordentlicher Auftakt, ich habe vor allem gesehen, dass ich läuferisch mithalten kann", sagte Peiffer.
Das war leicht untertrieben, denn der 21-Jährige erreichte bei seinem Debüt im Herrenbereich an beiden Tagen die reine Laufbestzeit. Dabei waren die Bedingungen speziell am Sonntag alles andere als einfach, da über Nacht rund 20 Zentimeter Neuschnee gefallen waren. Peiffer: „Das Laufen war eine Quälerei." Beim ersten Rennen am Samstag hatte er noch Lehrgeld zahlen müssen. Zwar war er in der Loipe Schnellster der mehr als 100 Starter, vier Fehler am Schießstand bedeuteten am Ende aber nur Rang 23.
Dafür sorgte Böhm am ersten Tag für Schlagzeilen, als er als Zwölfter bester Deutscher war. .Zwei Fehler im Stehendschießen kosteten ihm ein noch besseres Abschneiden. Dieses Schicksal wiederholte sich gestern: Erneut traf er beim zweiten Schießen zweimal nicht ins Schwarze, so war der Weg unter die besten Zehn versperrt. Mit Rang 13 war es diesmal fünftbester Deutscher.
Sein Abschneiden stellte den 22-Jährigen alles andere als zufrieden. „Das war nicht das, was ich erwartet hatte", meinte Böhm. Vor allem die Probleme im Stehendschießen, die schon in der vergangenen Saison aufgetreten waren, nervten ihn. „Ich muss aufpassen, dass das im Wettkampf jetzt nicht zur Kopfsache wird."



Arnd Peiffer
DSV
DSV aktiv Skiversicherung
NSV - Geschäftsstelle - Am Rathaus 3 - 38678 Clausthal-Zellerfeld - Tel: 05323 9872440 - NSV-Buero[at]t-online.de