Startseite Adressen Allgemein Alpin Ausbildung Alpin/SB Ski-Touren Biathlon Rollski Skisprung Langlauf Umwelt nordic activ DSV-Skischulen Kampfrichter25. April 2018 12:32:41
NSV bei Facebook
Navigation
Artikel
Aus- und Fortbildung Alpin / Snowboard
Wettkampftermine / Ausschreibungen / Ergebnisse
Vereine
Wetter - Webcam
News Kategorien
WebLinks
Fotogalerie

Kontakt
Impressum
Login
Letzte Artikel
Der Sprung meines Le...
Komplette und einhei...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Harzer-Zwergen-Cup 2...
Skike
Tour de Harz 2017/18
HarzerZwergenCup
Wetter LLZ Sonnenberg
Weather-Widget
WebCam Sonnenberg
DSV


DSV Skiversicherungen
Sportolino
Sportolino.de - Ski, Heimtrainer, Trekking, Sport!
Security System 1.8.6 © 2006-2008 by BS-Fusion Deutschland
Standort Harz wird aufgewertet - GZ vom 29.05.2008
GZ vom 29.05.2008 - Bericht von Björn Gabel
Standort Harz wird aufgewertet

„Bundesstützpunkt Nachwuchsleistungssport" für Biathleten soll 2009 nach Clausthal-Zellerfeld kommen

Es ist ein Wortungetüm, den Biathleten des Niedersächsischen Skiverbandes (NSV) aber geht es runter wie Öl. Wenn es nach Plan läuft, dann wird im Jahr 2009 ein „Bundesstützpunkt Nachwuchsleistungssport" in Clausthal-Zellerfeld eingerichtet. Dieser bringt eine erheblich ausgeweitete Förderung mit sich.

Seit geraumer Zeit schon arbeiten die NSV-Verantwortlichen an der Aufwertung des Standorts, dem nächst kann es greifbare Ergebnisse geben. „Der Deutsche Skiverband und der Landessportbund ziehen gemeinsam an einem Strang, den Stützpunkt zu installieren", sagt NSV-Geschäftsführer Richard Schulze nach vielen, vielen Sitzungen.
Im jüngsten Strukturgespräch in Hannover wurde der zeitliche Ablauf festgezurrt. Vom 1. Januar 2009 an soll Clausthal-Zellerfeld wie ein Stützpunkt behandelt werden, von 2010 bis 2014 - also im Olympiazyklus - wäre die Sache dann auch offiziell. „Eigentlich kann nichts mehr schief gehen", sagt Verbandstrainer Frank Spengler.


Erhöhte Anforderung

Dass der Harz in den Fokus gerückt ist, hat zahlreiche Gründe. Die Infrastruktur mit Landesleistungszentrum Sonnenberg und Ski-Internat Clausthal-Zellerfeld ist vorhanden. Und rein sportlich ist am NSV inzwischen kein Vorbeikommen mehr. Mehrere Medaillen bei den Junioren-Weltmeisterschaften, Platz vier im Verbandsvergleich bei den deutschen Jugendmeisterschaften 2008, sechs Kaderathleten, mit Daniel Böhm (SC Buntenbock) und Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld) zwei davon nahe an der Gruppe der Weltcup-Starter - die Liste der Erfolge wird immer länger.
Mit den Ergebnissen wachsen auch die Anforderungen, vor allem im personellen Bereich. „Der Spagat
wird immer größer", sagt Spengler. Er betreut zusammen mit Rico Uhlig hauptamtlich den NSV-Nachwuchs, wird jetzt aber auch verstärkt bei den internationalen Wettkämpfen gefordert. Da käme der Stützpunkt gerade recht, kann doch dann eine dritte hauptamtliche Kraft eingestellt werden. Dies ist nur eine der Verbesserungen. „Das ganze Umfeld würde profitieren", betont Schulze. Ski-Internat, Ausrüstung - für alles ist mehr Geld da.
Scheint die Baustelle Stützpunkt bald geschlossen werden zu können, so wartet auf anderen Feldern noch erhebliche Arbeit. Die drohende Verzögerung beim Bau der Schneekanonen auf Sonnenberg wurmt die Verantwortlichen. „Wir sind das einzige deutsche Mittelgebirge ohne eine solche Anlage", betont Schulze, „und die würde natürlich auch einen solchen Stützpunkt aufwerten."

„Region abgehängt"

Auch die Außendarstellung kommt nicht so recht voran, außerhalb des GZ-Verbreitungsgebiets ist nur wenig bekannt, was da im Harz inzwischen für Spitzenleistungen fabriziert werden. Schulze verbittert:
„Die Region ist abgehängt von der Information."
Auch mit dem Skiverband Sachsen-Anhalt laufen die Gespräche derzeit nicht glatt. Vom Deutschen Skiverband ist ein länderübergreifender Stützpunkt gewünscht, auf Gesprächsangebote habe es aus dem Ostharz bisher aber keine Rückmeldungen gegeben.
Schulze nennt dafür als möglichen Grund die Turbulenzen im Landessportbund Sachsen-Anhalt. Dort war nach vermeintlichen finanziellen Unregelmäßigkeiten der gesamte Vorstand von seinen Ämtern zurückgetreten.




Goldmedaillen wie die von Franziska Hildebrand (links) bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Ruhpolding haben die Arbeit des Niedersächsischen Skiverbandes national in den Fokus gerückt. Foto: Weitz
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
DSV
DSV aktiv Skiversicherung
NSV - Geschäftsstelle - Am Rathaus 3 - 38678 Clausthal-Zellerfeld - Tel: 05323 9872440 - NSV-Buero[at]t-online.de